Wärmedämmverbundsysteme

Nachträgliche Fassadendämmung mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) verringert die Heizkosten um bis zur 50 %. Natürlich können diese WDV-Systeme auch bei Neubauten von Beginn an mit eingeplant werden. Seit mehreren Jahren praktizieren die Fachbetriebe des Malerhandwerks diese Bautenschutztechnik, bei der Dämmstoffplatten direkt auf Putz oder Mauerwerk angebracht und mit einer schlagregenfesten Endbeschichtung in dekorativer Farbe, Oberflächen- oder Putzstruktur gestaltet werden.

Ein WDV-System sorgt für den dauerhaften Erhalt der Bausubstanz. Die Dämmung schützt das Mauerwerk vor der Witterung, Rissbildung an der Fassade gehört der Vergangenheit an. Die Wände bleiben ganzjährig gut temperiert und trocken. Dies beugt einer Kondenswasserbildung und damit Schimmelpilzen vor. Eine gute Wärmedämmung gehört in die Hände des Malerfachbetriebes. Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten.

Ebenfalls bieten wir, unter anderem bei Ausbauten des Dachgeschosses, die Innenraumdämmung mit mineralischen Dämmmaterialien an, um eine optimale Wärmeeinsparung zu gewährleisten. Unsere Facharbeiter für Trockenbau verkleiden alle Wärmedämmmaterialien professionell.